Zurück

Pferdestall «Modul»

Ein Stall mit System.


Konzept

Der Modulstall ist ein Skelettbau mit Stahlstützen in einem Rastersystem. Das Gebäude wird nach den Bedürfnissen des Kunden geplant und realisiert. Somit können Neben- und Lagerräume individuell eingeplant werden. Die Boxeneinteilung kann einreihig oder in einer zweireihigen Anordnung realisiert werden. Neben der standardmässigen Boxengrösse von 3.50 x 3.50 m können auch andere Masse individuell gefertigt werden.


Fundament

Für den Modulstall wird eine bauseits erstellte Betonfundamentplatte benötigt. Diese muss nach den igenieurseitigen Berechnungen und Angaben erstellt werden. Die Oberfläche sollte sauber abtaloschiert sein oder als Monobeton erstellt werden.


Tragkonstruktion

Die Stahlkonstruktion besteht aus feuerverzinkten Rechteck-Stahlprofilen. Je nach Gebäudeentwurf wird sie in den Dimensionen 80 x 80 bis 120 x 120 mm ausgeführt. Auch die Profil-Wanddicke wird aufgrund der Lasten des Gebäudes bestimmt. Die Säulen werden mittels Fussplatten auf den Beton aufgedübelt oder, wenn es die Statik voraussetzt, in ein Köcherfundament gesetzt. Für freitragende Gebäudehallen können auch Binderkonstruktionen mit IPE-Profilen realisiert werden.

Sämtliche Gebäude werden nach der Norm EN 1090 (CE-Kennzeichen, EU-Vorschrift für Gebäude mit Stahlkonstruktion) gebaut und zertifiziert.


Aussenwände

Für die Aussenwände wird Douglasienholz verwendet. Dieses wird in Form von horizontalen Bohlen in seitliche U-Profile geschoben. Je nach Bedürfnissen werden 38 mm oder 60 mm dicke Bohlen verwendet, die mit Nut und Kamm ineinandergeschoben werden. Die unterste Bohle besteht aus Denya-Hartholz, welches den widrigsten Umständen wie Wetter und Einstreu trotzt und langjährige Dauerhaftigkeit beweist. Die Aussenwände können jedoch infolge der Sonneneinstrahlung nicht komplett mit Denya-Hartholz ausgeführt werden.

Ab einer Höhe von 2.50 m werden die Fassadenflächen mit einer Ondex-Lichtplatte geschlossen. Diese lassen genügend Frischluft und Tageslicht in das Gebäudeinnere. Individuelle Sonderkonstruktionen wie aufgedoppelte vertikale Schalungen oder Blechverkleidungen sind möglich und gegen Aufpreis realisierbar.


Dach

Auf den Stützen werden Holzbalken in den entsprechenden Dimensionen auf die Kopfplatten befestigt. Darauf werden die selbsttragenden Dachsandwichpaneelen befestigt. Die Paneelen bestehen aus einer PU-Kerndämmung und sind beidseitig mit einbrennlackierten Blechen beschichtet. Je nach Standort (Meereshöhe) und Statik des Gebäudes wird die Elementdicke der Paneelen bestimmt. Die Paneelen werden mit einem Dachkranzblech allseitig eingefasst.

Diese Paneelen sorgen für ein ideales Stallklima, im Sommer für den Hitzeschutz und im Winter für eine entsprechende Dämmung gegen die Kälte und Kondenswasser. Die Dachrinnen und Abläufe bis zu den bauseitigen Ablaufstutzen werden mit Alu-Rohren ausgeführt.

Als Alternative können für einfache Gebäude preisgünstige Trapezbleche verwendet werden.


Innenleben

Das Innenleben wird nach den individuellen Wünschen des Kunden geplant und realisiert: Einzelboxen mit verschiedensten Fronten-Ausführungen sowie Laufställe mit Fressständen oder Druchfressgittern. Lagerräume können offen oder auch geschlossen mit Schiebetoren oder Drehtüren gebaut werden. Nebenräume wie Sattelkammern, Trockenräume, Aufenthalts- und Technikräume können als geschlossene Räume mit Türen realisiert werden.

Innenräume können bauseitig mit Verbunddämmplatten oder mit einer beplankten Dämmschicht wärmedämmend nachgerüstet werden. Putz- und Waschplätze sind vorteilhaft mit Betonwänden zu umfassen. Sie lassen sich problemlos in das System einbinden. Die Innenräume werden mit Douglasienholz oder wahlweise mit dem edleren und dunkleren Denya-Hartholz ausgeführt.


Montage

Da es sich beim Modulstall um einen Skelettbau handelt, ist die Montage in einem kurzen und effizienten Zeitrahmen möglich. Der Kunde wählt zwischen einer Komplettmontage durch unsere ausgebildeten Monteure und einer Teilmontage, welche eine Mithilfe des Kunden ermöglicht.


Ausstattung, Zubehör

Die Stallungen werden mit den passenden Futtertrögen, Tränkesystemen inklusive Zirkulationsheizpumpen und weiteren nützlichen Funktionen ausgestattet.

Schauen Sie sich unser vielseitiges Angebot an.